Besuchen Sie die Raumübersicht, um sich an- oder abzumelden, um AGORA-Räume zu betreten und um Ihr Profil zu bearbeiten.

AGORA

e-Plattform für die Hamburger Geisteswissenschaften

Logo

Logo

Workshops

Allgemeines zu unseren AGORA-Workshops

Das AGORA-Team bietet in regelmäßiger Folge Workshops für verschiedene Nutzergruppen an. Lehrende und Tutor*innen können sich in unseren Workshops im Umgang mit AGORA, der eLearning-Plattform der Fakultät für Geisteswissenschaften, schulen lassen und darüber hinaus weitere Tools kennenlernen, die die Arbeit in Forschung und Lehre unterstützen und optimieren.

Wenn Sie an der nächsten Workshop-Runde teilnehmen möchten, werden Sie automatisch per Rundmail an alle auf der Plattform registrierten Mitarbeiteradressen (@uni-hamburg) über die nächsten Termine informiert.

Wer kann teilnehmen?

Die Workshops richten sich hauptsächlich an Lehrende und TutorInnen der Fakultät für Geisteswissenschaften, sind aber auch geöffnet für Lehrende an anderen Fakultäten. Informationen zur Anmeldung finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Kontaktstudierende wenden sich für Schulungsangebote bitte direkt an das Zentrum für Weiterbildung.

 

Vergangene Workshop-Serie im Oktober 2018

Hier können Sie sich als Überblick die Inhalte des letzten Workshops im Oktober 2018 anschauen, um einen ersten Eindruck zu erlangen.

Abbildung Workshop-Flyer 10/2018

Workshop 1:
AGORA für angehende Raummoderator*innen

In diesem Workshop werden die Grundlagen der AGORA-Nutzung vermittelt; er ist geeignet für Dozenten, Lehrende und Tutoren, die noch nicht oder nur aus Lernendenperspektive mit der CommSy-Plattformen gearbeitet haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit Ihrer B-Kennung einloggen können und die ersten Schritte auf dem Weg zur semesterbegleitenden Nutzung der AGORA-Plattform. Solide Computerkenntnisse werden vorausgesetzt.

Themen:

  • Basiswissen Raummoderation: Projekträume erstellen und professionell benennen, Einstellungen optimal nutzen
  • Anmeldung und Raumsuche der Raummitglieder organisieren
  • Teilnehmeranfragen freischalten
  • Optionen in Dashboard, Raumprofil und Account nutzen
  • Ankündigungen als Raum-moderation prominent einstellen
  • Neue Funktionen entdecken

Termin:

Donnerstag, 11.10.2018 von 11:00-12:30 Uhr am Überseering 35 (die genaue Raumnummer wird rechtzeitig vor Beginn per E-Mail zugesendet).

 

Workshop 2:
AGORA-Räume optimieren und mehrfach verwenden

Sie haben bereits Erfahrungen mit AGORA gemacht und möchten sich nun mit den weitergehenden Möglichkeiten (insb. der Materialorganisation) vertraut machen? Dann sind Sie in diesem Workshop für Fortgeschrittene genau richtig. Voraussetzung zur Teilnahme: Gute Computerkenntnisse und grundlegende AGORA-Kenntnisse. 

Themen:

  • Rubriken und Raumeinstellungen an eigene Bedarfe anpassen

  • Inhalte übersichtlich strukturieren

  • Wichtige Seminarinformationen zentral platzieren

  • Sitzungsvorbereitende Diskussionen anleiten

  • Im Etherpad kollaborativ schreiben und arbeiten

  • Wiederverwendung von Inhalten per Raumvorlage für neue Kurse zeitsparend organisieren

Termin:

Donnerstag, 11.10.2018 von 13:00-14:30 Uhr, am Überseering 35 (die genaue Raumnummer wird rechtzeitig vor Beginn per E-Mail zugesendet).

 

Workshop 3:

Digitale Tools zur Optimierung von Forschung und Lehre

In diesem Workshop stellen wir Ihnen verschiedene Szenarien vor, wie Sie die Möglichkeiten des eLearning an der Uni Hamburg optimal nutzen können - sowohl seminarbegleitend über das Abspeichern von Material hinaus genutzt werden kann. Wir zeigen Ihnen Beispiele aus Seminaren, die wir begleitet haben, und stellen Ihnen dabei die AGORA-Rubriken vor, die sich für die gemeinsame Erstellung von Inhalten oder niedrigschwellige Prüfung von Lernleistungen besonders eignen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen die gängigsten Tools für digitale Lehrszenarien vor, die über den AGORA-Einsatz hinausgehen; etwa für Blogprojekte, Hörsaalabstimmung oder Umfragen.

Themen:

  • Alternative Prüfungsleistungen erproben und Seminarergebnisse sichern (z.B. mittels WordPress-Blog, Lehrvideo oder Portfolio)
  • OpenOLAT zur digitalen Abgabe und Organisation von Prüfungs-leistungen einsetzen
  • Scanverbesserung und digitale Texterkennung mit Acrobat Pro nutzen
  • Feedback und Evaluation live in Lehrveranstaltungen einsetzen (z.B. mittels ARS Nova)